Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen Direkt zu den Störungen und Baustellenmeldungen springen Direkt die Verbindungssuche öffnen Direkt zum Footer springen
Aktuelle Meldungen
Datum und Uhrzeit

Verkehrsmeldungen

Baumaßnahmen

Zurzeit gibt es keine Meldungen

TWV nimmt Betrieb des Linienbündels „Nordwest“ im Kreis Gütersloh auf

Gütersloh, 21.12.2017

Unter der Marke Teutoburger Wald Verkehr (TWV) wird ab 1. Januar 2018 die Transdev Ostwestfalen GmbH im Linienbündel „Nordwest“ unterwegs sein. Neben neuen Verbindungen, neuen Bussen und optimierten Umsteigezeiten an Bahnhöfen können Fahrgäste auf den Linien 71 und 90 ab dem neuen Jahr kostenlos im Internet surfen. TWV wird das Linienbündel im Kreis Gütersloh bis 31. Juli 2027 betreiben.

Zum Linienbündel „Nordwest“ gehören mehrere Buslinien in Borgholzhausen, Versmold, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz und Gütersloh. Mit der Übernahme der Linien durch die Transdev Ostwestfalen GmbH aus Rheda-Wiedenbrück am 1. Januar 2018 wird es zu folgenden Verbesserungen für die Fahrgäste kommen:

  • Zusätzliche Spätverbindungen zwischen Gütersloh, Harsewinkel und Versmold: letzte Abfahrt nach Harsewinkel auf der Linie 71 von Montag bis Samstag neu um 23:15 Uhr statt 21:15 Uhr.
  • Verbesserter Takt an Sonn- und Feiertagen: durchgehend stündliche Verbindung statt Einzelfahrten auf der Linie 71.
  • Längere Umsteigezeit zwischen Bus und Bahn Richtung Bielefeld am Hauptbahnhof Gütersloh: Knapp bemessene Umsteigezeiten führten bisher zu Anschlussproblemen bei bereits geringfügigen Verspätungen.
  • Einführung der neuen Linie 74 in Herzebrock-Clarholz: Der Ortsbus wird Anschluss an die Züge am Bahnhof Herzebrock bieten.
  • Kostenlos im Internet surfen: Die Busse der Linien 71 und 90 verfügen ab dem neuen Jahr über WLAN.
  • Fahrgäste können Tickets zu allen Zielen in ganz Nordrhein-Westfalen direkt im Bus erwerben.

Die Linie 72 zwischen Herzebrock-Clarholz und Harsewinkel wird hingegen nur noch als Taxibus angeboten, der spätestens 30 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt telefonisch oder per E-Mail bestellt werden muss. Es gilt der normale Fahrpreis. TWV wird 16 neue Fahrzeuge mit der „Euro 6-Norm“ einsetzen, insgesamt werden 46 Busse im Linienbündel unterwegs sein. Sie alle erhalten ein neues Design in den Farben des Westfalentarifs. Investiert wird auch in die Haltestellen: Eine Initiative der Städte und Gemeinden im Linienbündel für moderne und barrierefreie Haltestellen soll zusätzlich zur Attraktivität des ÖPNV im Kreis beitragen.

Frank Scheffer, Dezernent für Bauen und Umwelt beim Kreis Gütersloh lobt: „Mit dem ausgeweiteten Fahrtenangebot des Linienbündels „Nordwest“ , einer modernen Ausstattung der Busse, WLAN auf der Linie 71 und einheitlichem Bus-Design wollen wir die Attraktivität des ÖPNV steigern und mehr Fahrgäste für den Bus gewinnen.“

Winfried Erichlandwehr, Geschäftsführer der Transdev Ostwestfalen GmbH ergänzt: Das ganze Team von TWV ist hochmotiviert und freut sich sehr, in wenigen Wochen auch für die Fahrgäste im Linienbündel „Nordwest“ unterwegs zu sein“, „Wir haben die vertraglichen Verpflichtungen zum Angebot von freiem WLAN auf der Linie 71 noch um die Linie 90 erweitert. Diese und die weiteren Verbesserungen im Betriebskonzept sind ein Gewinn für alle Fahrgäste.“

Anfang 2017 schrieb der Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe (VVOWL) im Auftrag des Kreises Gütersloh die ÖPNV-Betriebsleistungen von ca. 1,4 Millionen Kilometern im Linienbündel „Nordwest“ europaweit aus. Die Transdev Ostwestfalen GmbH setzte sich gegen eine Reihe weiterer Mitbewerber durch. Das Unternehmen fuhr bereits bis Ende 2010 in diesem Gebiet, damals noch unter der Marke „TWE-Bus“. Die Transdev Ostwestfalen GmbH betreibt darüber hinaus auch Strecken in den angrenzenden Gütersloher Linienbündeln „Südwest“ und „Südost“.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
VerkehrsVerbund OstWestfalenLippe (VVOWL)
Karla Finkeldei
Jahnplatz 5
33602 Bielefeld
Telefon: 0521 32943311
E-Mail: karla.finkeldei@vvowl.de

Region wählen